· 

OBDeleven

Das Produkt


Hey und willkommen zu diesem besonders interessanten Produktreview.

 

Heute darf ich euch das Produkt OBDeleven vorstellen.

Danke an das Team der DVA Diagnosetechnik, welche mir das Produkt zur freien Berichtserstattung zur Verfügung gestellt haben.

 

OBDeleven ist die sehr smarte Lösung, den Zustand des Fahrzeuges abzurufen und auch die ein oder andere Codierung vorzunehmen.

Geworben wird mit schnell, kabellos und günstig.

 

 

 

 

 

 

Schade ist jedoch, dass dieses Privileg nur Besitzern eines Fahrzeuges des VAG - Konzerns vorbehalten bleibt.

Mit diesem Gerät lassen sich Fahrzeuge der Marken Audi, Seat, Skoda und Volkswagen (Modelle 1991 - 2018) auslesen und anpassen.

Ob euer Modell unterstützt wird solltet Ihr vor Verkauf abchecken.

Dies könnt ihr zum Beispiel in der kostenlosen OBDeleven App prüfen welche es kostenlos im Google Play Store gibt.


Die Anwendung

Zu beginn habe ich die Verlängerung, welche dem besseren erreichen des OBD Einganges dient, an das eigentliche Tool OBDeleven aufgesteckt. 

Denn für mich war der OBD Eingang so um ein vielfaches besser zu erreichen.

Geliefert wird OBDeleven in einer Box, welche dem einfachen verstauen des Gerätes dient. Der Adapter muss separat erworben werden.

Ist das erledigt kann man das Tool in den dafür vorgesehenen Eingang stecken.

Bei mir befindet sich der Eingang links unten im Fußraum des Fahrers.

Ist das Tool richtig eingesteckt leuchtet es rot und zeigt die Stromversorgung an.

 

Wichtig um schnell und störungsfrei starten zu können:

  • Zündung muss an sein.
  • OBDeleven muss richtig eingesteckt sein.
  • OBDeleven App muss auf dem Smartphone heruntergeladen und gestartet sein.
  • Die Funktion Bluetooth muss auf dem Smartphone aktiviert sein.
  • Da die App auf Online Datenbanken zurückgreift ist eine Internetquelle vorausgesetzt. Schnelles Arbeiten wird durch ein z.B. schnelles Mobilfunksignal wie LTE oder eine Garage mit WLAN - Anbindung ermöglicht

Ist diese Checkliste abgehakt kann man auch schon beginnen.

 

Die einzelnen Schritte zeige ich euch auch als Bild!

 

Fehler auslesen:

  1. Als erstes startet man die App und bekommt den Startbildschirm zu sehen.
  2. Auf diesem sieht man einen weißen Kreis welcher den Schriftzug "Verbinden" beinhaltet - diesen Kreis bitte anklicken!
  3. Der Kreis zeigt nun den Text "Verbindung wird hergestellt..." und bekommt eine laufende rote Umrandung.
  4. War das Verbinden erfolgreich seht ihr nun den Schriftzug "Durchsuchen" und links unten die Meldung "Verbunden".
  5. Drückt ihr auf "Durchsuchen" beginnt das System eine Diagnose durchzuführen und die Steuergeräte zu kontrollieren.
  6. Auf dem nächsten Bildschirm zeigt der Kreis "Suche..." und darunter die Anzahl der Steuergeräte z.B. "1/23". Unten links sieht man das aktuelle Steuergerät z.B. "01 Motorelektronik".
  7. Werden Fehler gefunden zeigt er diese an - in meinem Fall steht im Kreis "Keine fehlerhaften Steuergeräte".
  8. Das Menü lässt sich durch tippen der drei horizontalen Striche links oben öffnen.

Codieren:

 

Für das Codieren gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste ist das Codieren über "Anwendungen" wie es in der App genannt wird.

 

  1. Als erstes startet man die App und bekommt den Startbildschirm zu sehen.
  2. Auf diesem sieht man einen weißen Kreis welcher den Schriftzug "Verbinden" beinhaltet - diesen Kreis bitte anklicken!
  3. Der Kreis zeigt nun den Text "Verbindung wird hergestellt..." und bekommt eine laufende rote Umrandung.
  4. War das Verbinden erfolgreich seht ihr nun den Schriftzug "Durchsuchen" und links unten die Meldung "Verbunden".
  5. Das Menü lässt sich durch tippen der drei horizontalen Striche links oben öffnen.
  6. Im Menü wählt ihr die Rubrik "Fahrzeug" und bekommt euer Fahrzeug zu sehen. Unter Info könnt ihr noch mehr Details einsehen.
  7. Zum Codieren ist nun die Funktion "Anwendungen" wichtig, welche ihr anklicken müsst.
  8. Dort seht ihr die einzelnen Möglichkeiten, welche euch zur Verfügung stehen können (Jedoch setzen manche gewisse Bauteile voraus, welche gegeben sein müssen um die Funktion zu gewährleisten).
  9. Ich wähle zum Beispiel die Funktion "Lap Timer". Ihr seht dann eine weiße Leiste wo ihr etwas auswählen könnt. Bei mir war es auf "OFF" eingestellt. Dieses Feld änderte ich auf "ON"
  10. Bestätigen / Schreiben geht durch langes gedrückt halten des grünen Buttons mit dem Häkchen.
  11. War es erfolgreich bekommt ihr eine Meldung und könnt eure neue Funktion bewundern. 

Die zweite Möglichkeit ist das manuelle Codieren.

Hierfür benötigt ihr jedoch die einzustellenden Parameter welche ihr z.B. über die Website von Stemei.

  1. Als erstes startet man die App und bekommt den Startbildschirm zu sehen.
  2. Auf diesem sieht man einen weißen Kreis welcher den Schriftzug "Verbinden" beinhaltet - diesen Kreis bitte anklicken!
  3. Der Kreis zeigt nun den Text "Verbindung wird hergestellt..." und bekommt eine laufende rote Umrandung.
  4. War das Verbinden erfolgreich seht ihr nun den Schriftzug "Durchsuchen" und links unten die Meldung "Verbunden".
  5. Das Steuergeräte Menü lässt sich durch klicken der drei horizontalen Striche auf blauem Hintergrund rechts unten öffnen.
  6. Anhand der Parameter sucht ihr nun das Steuergerät heraus welches ihr anpassen wollt.
  7. Ich nehme als Beispiel das codieren der US - Standlichter.
  8. Für mein Fahrzeug muss ich nun das Steuergerät Nummer 9 auswählen.
  9. Dort muss ich das Feld "Lange Codierung" auswählen.
  10. Anhand der Pfeiltasten unten links kann ich zwischen den einzelnen "Bytes" wechseln - ich muss zu Byte 10 (links oben angezeigt).
  11. In Byte 10 musste ich "Bit" 0 aktivieren.
  12. Ist das Häkchen gesetzt drückt und haltet ihr zum übernehmen den grünen Button bis das grüne Feld "Codierung übernommen" erscheint.
  13. Die Codierung war erfolgreich und das US - Standlicht leuchtet nun mit.

Ich habe mir dadurch folgendes Codiert:

  • US - Standlicht 
  • Abbiegelicht durch Nebelscheinwerfer
  • Anzeige der Sensoren im Rückwärtsgang
  • Beifahrerspiegel mit Absenkautomatik im Rückwärtsgang
  • Tacho - Animation bei Zündung

Bei neueren Fahrzeugen / Steuergeräten sind bei den Bits vermehrt Texte welche die Funktion erläutern.

Byte wechseln bei dem rot umkreisten Button.

 


Bilder

Vorher

Nachher



Meine Meinung

Mir persönlich gefällt das Produkt sehr.

Durch die einfache Bedienung und die hohe Funktionsvielfalt ist dieses Produkt ein wahres "muss" für jeden Autoliebhaber - vorausgesetzt VAG.

Viele Funktionen die bei den Herstellern als Optional angeboten wurden sind so für wenig Geld nachrüstbar.

Ebenso lässt sich das Fahrzeug durch diese Funktionen aufwerten bzw. individualisieren.

Sollte sich das Fahrzeug merkwürdig verhalten, ist eine mögliche Erstdiagnose durchführbar.

 

Für einen Preis von Rund 84,99 Euro (Premiumaccount + OBDeleven + Schlüsselanhänger + Aufbewahrungsbox) bzw. 46 Euro (nur OBDeleven) ist dieses Produkt auch ziemlich erschwinglich. Durch diese Funktionsvielfalt und doch hohe Verarbeitung des Produktes ist der Preis auch völlig gerechtfertigt.

Da es mich sehr überzeugt und in jeglicher Hinsicht gepunktet hat, bewerte ich dieses Produkt mit der Maximalpunktzahl von 10 Punkten.


Anmerkung

Die Arbeit an Steuergeräten bedarf höchster Vorsicht, da man sonst eventuell Schäden an diesen verursachen kann.

 

Die Quelle für die Codierungslisten welche ich genannt habe ist meine persönliche Empfehlung. Fehler auf der Website sind unter Umständen möglich und nicht auszuschließen.

 

US - Standlicht ist in Deutschland nicht erlaubt - daher nachmachen auf eigene Gefahr.

 

Die Codierung erfolgt grundsätzlich auf eigene Verantwortung! Meine Anleitung ist meine persönliche Empfehlung und die Art auf die ich es gemacht habe - Schritt für Schritt erklärt.

Für Schäden haften weder ich, VOLTAS IT (Hersteller OBDeleven)  sowie das Team DVA Diagnosetechnik.

 

Die Fehlerdiagnose ist lediglich eine "Ersteinschätzung". Sie ersetzt nicht den Werkstattcheck.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0