· 

nanopool Felgenveredelung


Ja, unsere Felgen.. kaum sind diese einmal sauber, sind diese bereits auch schon wieder dreckig.

Sie sind mitunter am nächsten zum Asphalt und dadurch auch zur schmutzigen Fahrbahnoberfläche. 

Hinzu kommt noch der Bremsstaub, durch den die Felgen schnell wieder eine graue Staubschicht aufnehmen, welche sich dann im schlimmsten Fall zu hartnäckigem Schmutz einbrennt.

 

Hier gibt es zwei Optionen welche Abhilfe schaffen. 

1. Aktive Reiniger

2. Passive Oberflächenbearbeitung

 

Um den zweiten Punkt geht es heute.


Das Produkt

Die nanopool GmbH beschäftigt sich seit 2002 mit der Nanotechnologie, auf der auch dieses Produkt aufbaut.

 

Das Ziel hinter der Nanotechnologie, wie sie in diesem Fall angewendet wird, ist es herkömmliche Reinigungsmittel zu ersetzen.

Denn so mancher Felgenreiniger enthält zum Teil Stoffe, welche die Umwelt belasten - durch die Versiegelung, würde dieser Teil wegfallen.

 

In diesem Fall stelle ich euch die Felgenveredelung von nanopool vor.


Die Anwendung

Geliefert wird die Felgenveredelung im kompakten und handlichem zwei Tücher System.

Je Felge wird ein "Produkt" benötigt, welches nanopool auf zwei Tücher aufteilt.

Somit besteht ein Set aus 4 zweier - Packs.
Die Nummer "1" steht für die Vorbehandlung, mit der die Felge vor der Versiegelung noch einmal gründlich gesäubert werden soll.

Die Nummer "2" steht für die Felgenveredelung - also das eigentliche Produkt.

 

Vor Anwendung der Vorbehandlung ist eine gründliche Vorreinigung mit Wasser empfehlenswert. 

Im Anschluss kann dann die zu bearbeitende Felge mit dem Vorbehandlungstuch gesäubert werden.

 

Ist die Felge einwandfrei gesäubert, kann man das zweite Tuch aus der Verpackung nehmen und dann anfangen, das Produkt gründlich an jeder Stelle aufzutragen um einen "rundum" Schutz zu erreichen.


Bilder nach der Vorreinigung


Bilder nach der nanopool Vorbehandlung


Bilder nach Auftragen der Felgenveredelung


Das Endergebnis

Nun ja - die Veredelung ist aufgetragen. 

Direkt beim Auftragen hat man sehen können, wie sich eine Feuchtigkeitsdecke gebildet hat, welche nach kürzester Zeit wieder abgelüftet war.

Die Felgen fühlen sich glatter als davor an und wirken feiner.

 

Wichtig: Diese Woche wird der Beitrag durch ein Reinigungsvideo nur mit Wasser ergänzt, welcher zeigen soll, wie einfach Rückstände auf der Felge entfernt werden können.


Meine Meinung

Die Bearbeitung erfolgt, dank der intuitiven Verteilung auf je 2 Tücher pro Felge sehr gut.

Somit ist ein dosieren nicht mehr nötig.

Die Vorbehandlung ist Aufgrund meiner Vorwäsche sehr einfach gewesen.

Dadurch, dass man kaum etwas auf der Felge sieht, ist es schwer eventuelle Stellen nicht zu übersehen. 


Aber alles in allem bin ich bisher sehr zufrieden, da bei Regen bzw. der ein oder anderen Wäsche die Felgen wieder sehr sauber waren. 

 

Meine Meinung wird, durch das bald folgende Video ergänzt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0